Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 30.03.12: Übertragende Sanierung bei NDT Systems & Services geglückt

  • Weissker Gruppe übernimmt globalen Technologieführer für Ultraschallprüfsysteme in der Industrie

  • Standorte und 500 Arbeitsplätze weltweit bleiben erhalten, weiterer Ausbau zugesagt

Mannheim/Stutensee, 30. März 2012. Rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag ist die von Insolvenzverwalter Tobias Hoefer angestrebte übertragende Sanierung bei der NDT Systems & Services Gruppe geglückt. Der internationale Technologieführer im Bereich Ultraschall-Prüfsysteme für die Öl-, Gas- und Stahlindustrie mit Sitz in Stutensee bei Karlsruhe wird mit Wirkung zum 1. April von der Weissker-Gruppe übernommen, einer weltweit tätigen, mittelständischen Unternehmens-Holding mit Sitz im thüringischem Greiz.

 

"Am Ende eines sehr intensiven Bieterprozesses haben wir nun eine Fortführungslösung gefunden, wie sie im Insolvenzverfahren äußerst selten ist. Es gibt nicht nur eine Bestandsgarantie für alle wesentlichen Standorte und rund 500 Arbeitsplätze weltweit, sondern auch ein klares Bekenntnis für den weiteren Ausbau in Stutensee wie international. Neben dieser vielversprechenden Zukunftsperspektive für das Unternehmen erzielen wir damit auch eine herausragende Quote für die Gläubiger", fasste Hoefer die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

 

Eine wesentliche Voraussetzung für den Einstieg der Investoren war die positive wirtschaftliche Entwicklung, die NDT Systems & Services seit dem Insolvenzantrag am 23. Dezember 2011 unter der Regie des Insolvenzverwalters genommen hatte. Hoefer trieb die bereits vor dem Insolvenzantrag eingeleitete Restrukturierung der Unternehmensgruppe voran und konnte durch organisatorische Änderungen und den Einsatz neuer betriebswirtschaftlicher Planungsinstrumente die Effizienz in allen Bereichen stark verbessern. Der wirtschaftliche Erfolg der Maßnahmen und die vollen Auftragsbücher versetzten den Insolvenzverwalter in die Lage, den Betrieb ohne Abstriche in der Insolvenz fortführen zu können.

 

Entwicklungsperspektive und weitreichende Zusagen für Mitarbeiter

Der vom Amtsgericht Karlsruhe bestellte Insolvenzverwalter und Sanierungsexperte von der Kanzlei Hoefer I Schmidt-Thieme hatte in den vergangenen Wochen mit mehreren Investoren über die Zukunft der NDT Systems & Services Gruppe verhandelt. "Nach einem weltweiten Investorenprozess hatte sich ein Kreis von hochseriösen und finanziell gut ausgestatteten Investoren herauskristallisiert, die alle eine langfristige strategische Zielsetzung mit der NDT verfolgen wollten. Den Ausschlag für Weissker gab schließlich neben dem Kaufpreis vor allem die Entwicklungsperspektive und die Vielzahl von freiwilligen Zusagen insbesondere an die Adresse der Mitarbeiter" betonte Hoefer anlässlich der Unterzeichnung des Kaufvertrags.

 

So erklärte sich Weissker bereit, nicht nur alle rund 210 Arbeitsverhältnisse am Standort Stutensee sowie die übrigen Auslandsgesellschaften mit weiteren 290 Arbeitsplätzen zu übernehmen, sondern sprach für Stutensee auch eine weitreichende Beschäftigungs- und Bestandsgarantie aus. Die Zusage umfasst neben dem Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen für die Dauer eines Jahres auch den Verzicht auf eine Stilllegung oder die Veräußerung von Geschäftsbereichen. Darüber hinaus soll die Gesamtzahl der Mitarbeiter für die Dauer von drei Jahren konstant gehalten oder erhöht werden.

 

Der Betriebsrat zeigte sich sehr zufrieden mit der jetzt gefundenen Lösung: "Wir haben nicht zu hoffen gewagt, dass am Ausgang des Insolvenzverfahrens für die Kolleginnen und Kollegen so ein überzeugendes Ergebnis steht. Es bleibt nicht nur das erhalten, was wir uns in den vergangenen Jahren erarbeitet haben, sondern wir gewinnen auch Sicherheit und neue Entwicklungschancen für jeden Einzelnen hinzu. Unser Dank dafür gilt insbesondere auch dem Insolvenzverwalter Tobias Hoefer, mit dem zusammen wir hier die Arbeitnehmerbelange vorbildlich umsetzen konnten", betonte die Betriebsratsvorsitzende, Frau Melanie Bolz.

 

Weissker setzt auf aktives Wachstum - neue Mitarbeiter gesucht

Das Weissker-Management, allesamt international erfahrene deutsche Unternehmer, machte in den Verhandlungen zudem deutlich, dass man weiter in die Mitarbeiter und das nachhaltige Wachstum der NDT investieren werde. "Wir haben die NDT gründlich analysiert und wissen um die technologischen Stärken des Unternehmens, die vor allem auch in der Kompetenz der Mitarbeiter ihren Ursprung haben. Darauf aufbauend wollen wir mit unseren Ressourcen und unserer Kenntnis des Pipeline-Geschäfts die in den Produkten und im weltweiten Vertrieb noch schlummernden Potenziale heben. Konkret planen wir für die NDT einen Ausbau der Marktführerschaft in Europa, ein dynamisches Wachstum in Nordamerika, aber auch die Erschließung weiterer Regionen und Kundengruppen etwa im Mittleren Osten, in Russland und im Erdgas-Bereich. Dazu brauchen wir eine erhebliche Anzahl weiterer qualifizierter Mitarbeiter und ich lade Interessenten schon heute ein, sich bei NDT zu bewerben. Wir bieten ihnen einen sicheren Arbeitsplatz, eine erfolgsorientierte Bezahlung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen und in unserer Gruppe", kündigte Stefan Matthaei von Weissker an.

 

Die neue NDT Systems & Services GmbH & Co. KG - Technologieführer und verlässlicher Partner

Das Weissker Management hat große Pläne für die neue NDT. "NDT ist ein am Markt fest etabliertes Unternehmen mit einer hervorragenden Reputation. Das Unternehmen gilt bei Kunden weltweit als Technologieführer im Bereich von automatisierter zerstörungsfreier Ultraschallprüftechnik, insbesondere in der Molchtechnologie und bei stationären Systemen für die Blechprüfung in der Stahlindustrie. Diese technologische Stärke wollen wir fördern und unsere Expertise einbringen, um auch den wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig zu gewährleisten", betont Matthaei.

 

Weitere Informationen:

Die NDT Systems & Services AG ist ein international tätiges Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Vertrieb modernster zerstörungsfreier Prüfsysteme und Dienstleistungen für die Inspektion metallischer Werkstoffe spezialisiert hat. Als Partner großer Konzerne aus der Öl- & Gasindustrie, der Stahlindustrie, der Bahnindustrie und der Kraftfahrzeugindustrie bietet das Unternehmen weltweit Produkte und spezielle Dienstleistungen im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung an. Die NDT Systems & Services AG ist heute Technologieführer im Bereich der hochauflösenden Ultraschalltechnologie für die Pipelineinspektion und Weltmarktführer auf dem Gebiet der automatisierten Prüfanlagen für Grobbleche. In der 2010 neu bezogenen Firmenzentrale in Stutensee beschäftigt das Unternehmen rund 210 Mitarbeiter. Darüber hinaus sind weitere 290 Mitarbeiter bei Niederlassungen und Büros in Dubai, Großbritannien, Kanada, Mexiko und den USA tätig. Vor der Insolvenz erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz von über 80 Mio. Euro.

 

Die 1994 gegründete Weissker Gruppe umfasst mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Industrie sowie Luft- und Raumfahrt und ist weltweit in 35 Ländern vertreten. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe verfügt über vielfältige Erfahrungen im grenzüberschreitenden Geschäft zwischen Russland, Europa, Nord- und Südamerika. Unter anderem bestehen enge Beziehungen in den russischen Markt für den Pipelinebau und -service.

 

Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Tobias Hoefer ist auf komplexe Insolvenzsachverhalte und Sanierungen im Zuge von Insolvenzverfahren spezialisiert. Die von ihm mit begründete Kanzlei Hoefer I Schmidt-Thieme ist mit neun Standorten bundesweit tätig. Zu den bekanntesten Insolvenzverwaltungen und Sanierungen von Tobias Hoefer zählen die international tätigen Konzerne AKsys und Robert Sihn (Automobilzulieferer) sowie ATS (Felgenhersteller), Friedmann-Stahl, Livingston Electronic Services, Pfirmann-Bau, der Instrumentenhersteller Schreiber & Keilwerth sowie der Internationale Club e.V. Baden-Baden (Galopprennsport).

 

Für nähere Auskünfte stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

HOEFER I SCHMIDT-THIEME

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Soldnerstr. 2

68219 Mannheim

 

Medienkontakt

 

Sebastian Brunner

communications&consulting

Telefon: 0175/5604673

E-Mail: Sebastian.Brunner@brunner-communications.de

 

Dr. Michael Beller

NDT Systems & Services AG

Corporate Marketing

Tel.: 07244 7415 855

E-Mail: michael.beller@ndt-global.com

Web: www.ndt-global.com



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2012

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 270627 Besucher