Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 05.03.08: Creaton beabsichtigt Übernahme der Trost Dachkeramik

  • Alle Verhandlungen zwischen dem vorläufigen Insolvenzverwalter Tobias Hoefer und renommiertem deutschen Dachziegelhersteller in der Endphase

  • Standort in Malsch bei Heidelberg soll erhalten und gestärkt werden

  • Zustimmung der Gläubigerversammlung erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu erwarten

Heidelberg/Wertingen, 05. März 2008. Für die Fortführung des Betriebes des seit Januar 2008 insolventen Dachziegelherstellers Trost Dachkeramik in Malsch bei Heidelberg hat sich schneller als erwartet ein Investor gefunden. „Wir haben uns mit der Creaton AG über ein Sanierungskonzept verständigt und befinden uns bereits in der Endphase der Verhandlungen hinsichtlich der Übernahmemodalitäten“, bestätigte heute der vom Amtsgericht Heidelberg bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Tobias Hoefer von der Kanzlei Hack Hoefer.

 

Demnach will Creaton das Dachziegelwerk am Standort Malsch komplett übernehmen und mittelfristig stärken. Auch an der Marke Trost ist der nach eigenen Angaben führende deutsche Tondachziegelhersteller interessiert. „Wir haben mit dem Vorstandsvorsitzenden der Creaton AG, Herrn Alfons Hörmann, in den letzten Wochen sehr produktive Gespräche geführt und sind einer endgültigen Einigung schon sehr nahe gekommen“, so Hoefer. In den nächsten Tagen sollen noch die letzten Details geklärt werden, damit zur formellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens den Gläubigern der Trost Dachkeramik GmbH & Co. bereits ein ausverhandeltes Konzept vorgelegt werden kann.

 

Hoefer rechnet damit, dass diese bis Ende März erfolgen wird. Nach der noch einzuholenden Zustimmung der Gläubigerversammlung und der Kartellbehörden steht der Übernahme nichts mehr im Wege. Übertragende Sanierungslösung Hoefer und Hörmann haben sich auf eine sogenannte „übertragende Sanierungslösung“ verständigt, wodurch Creaton das wesentliche Betriebsvermögen, den laufenden Geschäftsbetrieb und die Markenrechte von Trost Dachkeramik kaufen und in eine neue Firma einbringen würde. „Zielvorstellung ist auch, möglichst viele der derzeit 180 Arbeitsplätze zu erhalten“, so Hoefer.

 

Erst am Monatsanfang hatte Trost Dachkeramik saisongemäß die Produktion wieder in vollem Umfang aufgenommen. Zuvor hatte der vorläufige Insolvenzverwalter zusammen mit den Mitarbeitern, dem Management und mit Unterstützung der IG Bau den Betrieb stabilisiert und für die Produktionssaison fit gemacht, damit alle Produkte zuverlässig und uneingeschränkt lieferbar blieben.

 

„Wir haben in den letzten Wochen mit mehreren Interessenten Gespräche geführt. Dabei hat sich sehr schnell heraus kristallisiert, dass das wachstumsstarke Unternehmen Creaton als Investor langfristig für Gläubiger und Mitarbeiter die besten Perspektiven bietet. Deswegen werden wir der Gläubigerversammlung diese Lösung vorschlagen“, betonte Hoefer.

Weitere Informationen

Die Trost Dachkeramik GmbH & Co stellt am Standort Malsch in modernen Produktionsanlagen mit einer in Europa einzigartigen, umweltschonenden Technik Tondachziegelprodukte her und vertreibt diese bundesweit über den Bedachungsfachhandel und Handwerksunternehmen aus der Baubranche. Darüber hinaus werden Tondachziegel von Trost über Vertriebspartner in weiteren 11 europäischen Ländern vermarktet. Das seit 110 Jahren bestehende Familienunternehmen war durch die schwache Konjunktur im Wohnungsbaubereich Ende 2007 in die Krise geraten.

 

Die Kanzlei Hack|Hoefer hat sich ausschließlich auf Insolvenzverwaltungen spezialisiert und beschäftigt bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte. Zu den bekanntesten Insolvenzverwaltungen bzw. Sanierungserfolgen von Hack|Hoefer zählen der international tätige Felgenhersteller ATS, das St. Josef-Krankenhaus in Viernheim, Unternehmen der Meffert- sowie der ehemaligen Odenwälder CORONET-Gruppe, und die Automobilzulieferer FAGRO sowie Utescheny.

 

Die CREATON AG ist Deutschlands führender Tondachziegelhersteller. Der Name CREATON steht stellvertretend für ein außerordentlich breites Produktspektrum, starke Exportorientierung, modernste, umweltfreundliche Technologien und einen konsequenten Markenauftritt. CREATON gehört mehrheitlich zum weltweit tätigen Baustoff-Konzern Etex Group S.A., Brüssel/Belgien. Seit Anfang 2007 vermarktet CREATON auch die Produkte der ebenfalls zur Etex-Gruppe zählenden Pfleiderer Dachziegel GmbH mit den beiden Traditionsmarken Meindl und Pfleiderer. Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte Creaton mit rund 900 Mitarbeitern ca. 200 Mio. Euro um.

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

 

Vorläufiger Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kanzlei Hack|Hoefer

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Soldnerstraße 2

68219 Mannheim

www.verwalter.de

 

Medienkontakt


rw konzept

Agentur für Unternehmenskommunikation

Sebastian Brunner

Emil-Riedel-Straße 18

80538 München

Telefon: 089/139596-33

Fax: 089/139596-34

Mobil: 0175/5604673

www.rw-konzept.de



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2008

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 280380 Besucher