Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 02.04.08: Übernahme von Trost Dachkeramik durch Creaton nimmt weitere Hürde

  • Insolvenzverfahren eröffnet, Tobias Hoefer zum Insolvenzverwalter bestellt

  • Notarielles Kaufangebot akzeptiert, Hauptgläubiger stimmen Fortführungslösung für renommierten deutschen Dachziegelhersteller zu

  • Kartellbehörden müssen Übernahme noch genehmigen

Heidelberg/Wertingen, 02. April 2008. Die geplante Übernahme des Dachziegelherstellers Trost Dachkeramik in Malsch bei Heidelberg durch die Creaton AG hat eine weitere Hürde genommen. „Nach der heute erfolgten formellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens habe ich das notariell beurkundete Angebot von Creaton angenommen. Die wichtigsten Gläubiger haben dieser Fortführungslösung bereits zugestimmt, so dass wir jetzt fast am Ziel sind. Es steht lediglich noch die Genehmigung durch die Kartellbehörden aus“, teilte der vom Amtsgericht Heidelberg bestellte Insolvenzverwalter Tobias Hoefer von der Kanzlei Hack Hoefer heute mit.

 

Die Verhandlungen zwischen dem Insolvenzverwalter und dem Vorstandsvorsitzenden der Creaton AG, Alfons Hörmann, wurden in den vergangenen Tagen wie geplant zum Abschluss gebracht. Hoefer konnte so den Gläubigern der Trost Dachkeramik GmbH & Co bis zur formellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens bereits ein ausgereiftes Fortführungskonzept vorlegen. Diese „übertragende Sanierungslösung“ sieht vor, dass Creaton das wesentliche Betriebsvermögen, den laufenden Geschäftsbetrieb und die Markenrechte kauft und in die Creaton AG einbringt. Damit können voraussichtlich rund 140 Arbeitsplätze dauerhaft erhalten werden.

Creaton verfolgt Wachstumsstrategie

Creaton will die Produktionsanlagen in Malsch bei Heidelberg nicht nur komplett übernehmen sondern mittelfristig auch den Standort stärken. „Der mit zwei modernen Werken ausgestattete Standort passt sehr gut in unsere Werksstruktur des CREATON-Markenverbundes und wird unser westlichstes Dachziegelwerk mit optimalen Verkehrsanbindungen Richtung Rhein-Main und Nordrhein-Westfalen. Auch der Exporterfolg von Trost deckt sich mit unserer Strategie, vor allem auch hinsichtlich der für uns wichtigen Benelux-Staaten“, so Creaton-Vorstand Alfons Hörmann.

 

Die Trost Dachkeramik GmbH & Co hatte Anfang Januar Insolvenzantrag stellen müssen. In den vergangenen Monaten konnte der Insolvenzverwalter zusammen mit den Mitarbeitern, dem Management und mit Unterstützung der IG Bau den Betrieb stabilisiert und für die Produktionssaison fit machen. Nach dem Ende der Winterpause wurde am 1. März die Produktion in vollem Umfang wieder aufgenommen, der Vertrieb läuft, alle Trost-Produkte sind wieder uneingeschränkt lieferbar.

 

Der mit der Übernahme durch Creaton verbundenen, dauerhaften Zukunftsperspektive für das Trost-Dachziegelwerk steht nun noch der Vorbehalt der Kartellbehörden entgegen. Eine Entscheidung des Kartellamtes über die Genehmigung ist voraussichtlich in den nächsten 10 Tagen zu erwarten. Der Insolvenzverwalter und Creaton werden dann im Rahmen einer Pressekonferenz über den weiteren Fortgang informieren.

Weitere Informationen

Die Trost Dachkeramik GmbH & Co stellt am Standort Malsch in modernen Produktionsanlagen mit einer in Europa einzigartigen, umweltschonenden Technik Tondachziegelprodukte her und vertreibt diese bundesweit über den Bedachungsfachhandel und Handwerksunternehmen aus der Baubranche. Darüber hinaus werden Tondachziegel von Trost über Vertriebspartner in weiteren 11 europäischen Ländern vermarktet. Das seit 110 Jahren bestehende Familienunternehmen war durch die schwache Konjunktur im Wohnungsbaubereich Ende 2007 in die Krise geraten.

 

Die Kanzlei Hack|Hoefer hat sich ausschließlich auf Insolvenzverwaltungen spezialisiert und beschäftigt bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte. Zu den bekanntesten Insolvenzverwaltungen bzw. Sanierungserfolgen von Hack|Hoefer zählen der international tätige Felgenhersteller ATS, das St. Josef-Krankenhaus in Viernheim, Unternehmen der Meffert- sowie der ehemaligen Odenwälder CORONET-Gruppe, und die Automobilzulieferer FAGRO sowie Utescheny.

 

Die CREATON AG ist Deutschlands führender Tondachziegelhersteller. Der Name CREATON steht stellvertretend für ein außerordentlich breites Produktspektrum, starke Exportorientierung, modernste, umweltfreundliche Technologien und einen konsequenten Markenauftritt. CREATON gehört mehrheitlich zum weltweit tätigen Baustoff-Konzern Etex Group S.A., Brüssel/Belgien. Seit Anfang 2007 vermarktet CREATON auch die Produkte der ebenfalls zur Etex-Gruppe zählenden Pfleiderer Dachziegel GmbH mit den beiden Traditionsmarken Meindl und Pfleiderer. Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte Creaton mit rund 900 Mitarbeitern ca. 200 Mio. Euro um.

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

 

Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kanzlei Hack|Hoefer

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Soldnerstraße 2

68219 Mannheim

www.verwalter.de

 

Medienkontakt


rw konzept

Agentur für Unternehmenskommunikation

Sebastian Brunner

Emil-Riedel-Straße 18

80538 München

Telefon: 089/139596-33

Fax: 089/139596-34

Mobil: 0175/5604673

www.rw-konzept.de

 

CREATON Aktiengesellschaft

Vorstandsvorsitzender Alfons Hörmann

Dillinger Straße 60

86637 Wertingen

Tel.: 08223 959-123



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2008

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 270627 Besucher