Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 29.04.10: promobil Lämmermann + Schneider: Standort Groß-Gerau startet als Autohaus Lämmermann neu

  • Neue Eigentümer setzen die Tradition des Familienunternehmens Lämmermann in Groß-Gerau fort

  • Insolvenzverwalter Tobias Hoefer saniert die insolvente Gruppe erfolgreich und erhält die Standorte sowie den Großteil der Arbeitsplätze

  • Insgesamt 36 Mitarbeiter werden übernommen

Groß-Gerau/Mannheim, 29. April 2010 – Die Autohaus Lämmermann GmbH übernimmt zum 1. Mai 2010 das insolvente Autohaus promobil Lämmermann + Schneider in Groß-Gerau. Im Autohaus und der Werkstatt an der Mainzer Straße 72 werden auch in Zukunft Autos von Volkswagen verkauft und repariert.

 

Mit dem Verkauf des Standortes Groß-Gerau kann Insolvenzverwalter Tobias Hoefer von der Mannheimer Kanzlei Hack | Hoefer rund fünf Monate, nachdem promobil Lämmermann + Schneider Insolvenzantrag gestellt hat, die Sanierung der Gruppe erfolgreich abschließen. Vor zwei Monaten hatte er bereits den Standort Kelsterbach an einen neuen Eigentümer übergeben.

 

„Trotz eines schlechten wirtschaftlichen Umfelds konnten wir damit für beide Autohäuser von promobil Lämmermann + Schneider eine strategische Lösung realisieren“, sagt Insolvenzverwalter Tobias Hoefer. „Damit haben wir unser Ziel erreicht. Wir konnten nicht nur die Gruppe erfolgreich sanieren, sondern alle Standorte und einen Großteil der Arbeitsplätze erhalten.“ In Kelsterbach wurden 13 Mitarbeiter vom neuen Eigentümer übernommen, in Groß-Gerau bleiben 23 Mitarbeiter – davon drei Auszubildende – von promobil Lämmermann + Schneider an Bord.

 

Das Autohaus Lämmermann führt die Tradition der Familie Lämmermann in Groß-Gerau fort, die dort bereits in der vierten Generation im Automobilhandel tätig ist. „Wir werden unseren Kunden weiterhin den Service und die Qualität bieten, den sie gewohnt sind und den sie mit dem Namen Lämmermann verbinden“, sagt Geschäftsführer Michael Lämmermann. Er war bereits bei promobil Lämmermann + Schneider in dieser Funktion tätig und teilt sich die Geschäftsführung des Autohauses Lämmermann mit Richard Schnitzer von der perPuls Automobile GmbH.

 

„Die neuen Eigentümer des Autohauses Lämmermann haben deutlich gemacht, dass sie auf Wachstum setzen. Deshalb bin ich sicher, dass das Autohaus Lämmermann eine gute Perspektive hat und hier in Zukunft weitere Arbeitsplätze entstehen“, sagt der Insolvenzverwalter. Um die Übernahme der beiden Standorte von promobil Lämmermann + Schneider zu ermöglichen, hatten Hoefer und sein Team ein Restrukturierungs- und Sanierungskonzept erarbeitet und umgesetzt. So konnte das Unternehmen so aufgestellt werden, dass nach der Eröffnung des Verfahrens am 1. Februar 2010 die Löhne und Gehälter wieder aus dem laufenden Betrieb erwirtschaftet wurden.

 

Die Geschäftsführung von promobil Lämmermann + Schneider hatte am 24. November 2009 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Am 1. Februar 2010 hatte das Amtsgericht Darmstadt das Insolvenzverfahren eröffnet. Zum Insolvenzverwalter bestellte das Gericht den Rechtsanwalt Tobias Hoefer, der bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter im Unternehmen tätig war.

Weitere Informationen:

promobil Lämmermann + Schneider ist der Zusammenschluss des bereits in der vierten Generation geführten Familienunternehmens Lämmermann mit der ebenfalls seit Jahrzehnten im Markt aktiven Automobilhandelsgruppe Schneider. Das Unternehmen vertreibt die Marken Audi und VW und betreibt an den Standorten Groß-Gerau und Kelsterbach zwei Autohäuser mit Werkstattbetrieb. promobil Lämmermann + Schneider beschäftigt insgesamt rund 60 Mitarbeiter (davon 10 Auszubildende) und leistet als anerkannter Ausbildungsbetrieb des Kfz-Gewerbes seit Jahren einen aktiven Beitrag zu einer positiven Wirtschaftsentwicklung in der Region.

 

Die perPuls automobile GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft, die bereits zwei weitere, ehemals insolvente Autohäuser, erfolgreich betreibt. Die Zielsetzung von perPuls ist es, die Unternehmen dauerhaft zu betreiben. Das Erfolgsrezept besteht darin, dass der Kunde die Vorteile eines Familienbetriebs erleben kann, das Autohaus aber professionell und zeitgemäß geführt wird.

 

Der Mannheimer Rechtsanwalt Tobias Hoefer ist ausschließlich als Insolvenzverwalter tätig. Er wird von vielen Gerichten immer wieder zum Insolvenzverwalter bestellt und konnte in zahlreichen Verfahren – zu denen auch viele kleinere und mittlere Betriebe zählen – eine Unternehmensfortführung erreichen. Zu seinen bekanntesten Verfahren und Sanierungen zählen der Dienstleistungsspezialist ComBase, der Felgenhersteller ATS und der Automobilzulieferer Utescheny. Hoefer ist Senior Partner der auf Insolvenzverwaltungen spezialisierten Kanzlei Hack | Hoefer. Für die Kanzlei, die 1987 gegründet wurde, sind bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte tätig.

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

 

Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kanzlei Hack | Hoefer Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Soldnerstraße 2

68219 Mannheim

 

Medienkontakt

 

rw konzept

Agentur für Unternehmenskommunikation

Matthias Braun

Emil-Riedel-Straße 18

80538 München

Telefon: 089/139596-32

Fax: 089/139596-34

Mobil: 0171/8686487

braun@rw-konzept.de



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2010

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 270627 Besucher