Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 22.02.10: Culimeta-Gruppe übernimmt traditionsreichen Automobilzulieferer Diedrichs

  • Insolvenzverwalter Tobias Hoefer erhält Standort in Darmstadt und sichert rund 80 Prozent der Arbeitsplätze

  • International aufgestellter strategischer Investor bekennt sich klar zum Standort

  • Übernahme wurde möglich, da Hoefer das Unternehmen saniert und zukunftsfähig aufgestellt hat

Mannheim/Darmstadt, 22. Februar 2010 – Rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag ist der Neustart des traditionsreichen Automobilzulieferers H. Diedrichs GmbH & Co KG mit Sitz in Darmstadt-Wixhausen perfekt und die Sanierung des Spezialisten für Isolier- und Abschirmtechnologie erfolgreich abgeschlossen. Die international tätige Culimeta-Gruppe übernimmt zum 22. Februar 2010 die Vermögenswerte und den Betrieb von Diedrichs. Mit dem Verkauf an diesen strategischen Investor gelang es Insolvenzverwalter Tobias Hoefer von der bundesweit tätigen Kanzlei Hack | Hoefer, den Standort Darmstadt mit dem Presswerk und rund 80 Prozent der ehemals 54 Arbeitsplätze zu sichern.

Erfolgreiche Sanierung ist Grundstein für nachhaltige Fortführung

„Wir konnten Diedrichs im Insolvenzverfahren erfolgreich sanieren und wieder auf eine gesunde Basis stellen“, sagt Hoefer. „Unser Ziel war es dabei, den Standort und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Es freut uns sehr, dass uns das mit dieser Lösung gelungen ist.“ Möglich wurde dies auch durch die Unterstützung des Hauptgläubigers, der Sparkasse Darmstadt, sowie der Bundesagentur für Arbeit. „Die Gespräche mit den dortigen Verantwortlichen verliefen stets konstruktiv und zielführend“, sagt der Insolvenzverwalter.

 

Die Culimeta-Gruppe kauft mit der Übernahme auch das Gelände und die Gebäude des Automobilzulieferers. Für Hoefer ist das ein klares Bekenntnis zum Standort Darmstadt, das zeigt, dass der Investor langfristig und nachhaltig mit seiner Akquisition plant.

 

„Wir sehen in den Produkten von Diedrichs die ideale Ergänzung unseres Produktportfolios und freuen uns, dass die Mitarbeiter in Darmstadt jetzt Teil der Culimeta-Familie sind“, sagt Vincent Cuylits von Culimeta.

 

Die Sanierung des Unternehmens war möglich, da Hoefer ein Restrukturierungsprogramm erarbeitet und umgesetzt hat. Dadurch konnte der Geschäftsbetrieb auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 01. Februar 2010 in vollem Umfang weitergeführt werden, was eine wichtige Voraussetzung für den Sanierungserfolg war. „Wir haben das Unternehmen zunächst so aufgestellt, dass ab diesem Zeitpunkt die Löhne und Gehälter wieder aus dem Geschäftsbetrieb erwirtschaftet wurden“, sagt Hoefer. Zu den Sanierungsmaßnahmen gehörten unter anderem die Umstellung der laufenden Finanzierung und die Rationalisierung des Bestellwesens sowie der Lagerhaltung.

 

Die Geschäftsführung der H. Diedrichs GmbH & Co KG hatte am 26. November 2009 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Dieser Schritt war notwendig geworden, da durch die Wirtschafts- und Finanzkrise, die besonders die Automobilindustrie mit voller Wucht getroffen hat, der Umsatz stark zurückgegangen war. Zum 01. Februar 2010 hatte das Amtsgericht Darmstadt das Insolvenzverfahren über das Vermögen der H. Diedrichs GmbH & Co KG eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Tobias Hoefer von der Kanzlei Hack | Hoefer bestellt. Er war bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter in dem Unternehmen tätig.

Weitere Informationen:

Als Zulieferunternehmen für die Automobilindustrie fertigt die H. Diedrichs GmbH & Co KG Hitzeschilde und Schallabsorber, vor allem für Porsche und VW. Der Spezialist für Isolier- und Abschirmtechnologie, der auch für die Kühlmöbelindustrie produziert, geht auf ein 1946 gegründetes Unternehmen für Spielzeug und Kinderwagen zurück. 1952 begann die Herstellung von Teilen für die Automobilindustrie mittels des Tiefpressverfahrens für Spezialpappe. Im Pressewerk am Stammsitz in Darmstadt-Wixhausen sind rund 60 Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von 7 Mio. Euro.

 

Die international tätige Culimeta-Gruppe hat ihren Stammsitz im niedersächsischen Bersenbrück und ist Weltmarktführer bei der Herstellung von gezwirnten Glasfilamentgarnen. Aber auch bei Dichtungen für thermische Anwendungen wie zum Beispiel Kaminöfen gehört Culimeta zu den branchenführenden Anbietern in Europa. Isolierschläuche und -hülsen, laminierte Gewebe und Vliesstoffe sowie Produkte für akustische Isolierungen im Automotive-Bereich komplettieren das Programm. Das Unternehmen beschäftigt 230 Mitarbeiter an insgesamt neun Standorten in Europa.

 

Der Mannheimer Rechtsanwalt Tobias Hoefer ist ausschließlich als Insolvenzverwalter tätig. Er wird von vielen Gerichten regelmäßig zum Insolvenzverwalter bestellt und konnte in zahlreichen Verfahren – zu denen auch viele kleinere und mittlere Betriebe zählen – eine Unternehmensfortführung erreichen. Zu seinen bekanntesten Verfahren und Sanierungen zählen der Dienstleistungsspezialist ComBase, der Felgenhersteller ATS und der Automobilzulieferer Utescheny. Derzeit ist Hoefer unter anderem mit der Sanierung des Internationalen Clubs e. V. Baden-Baden und des weltweit tätigen Automobilzulieferers AKsys befasst.

 

Hoefer ist Senior Partner der auf Insolvenzverwaltungen spezialisierten Kanzlei Hack | Hoefer. Für die Kanzlei, die 1987 gegründet wurde, sind bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte tätig.

 

Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kanzlei Hack Hoefer

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Markgrafenstr. 28

76503 Baden-Baden

 

Medienkontakt

 

Matthias Braun

rw konzept

Agentur für Unternehmenskommunikation

Emil-Riedel-Straße 18

80538 München

 

Telefon: 089/139596-32

Fax: 089/139596-34

Mobil: 0171/8686487



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2010

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 280380 Besucher