Suche

Suche
Schriftgröße:
.

PM 17.06.11: International tätige Xchange Technology Group übernimmt IT-Vermieter Livingston Electronic Services GmbH

  • International tätige Xchange Technology Group übernimmt IT-Vermieter Livingston Electronic Services GmbH

  • Neustart perfekt – Insolvenzverwalter Tobias Hoefer erhält das Unternehmen und sichert den Großteil der Arbeitsplätze

  • Strategischer Investor bekennt sich klar zum Standort Darmstadt – Überregionales Logistikzentrum bleibt erhalten

  • Trend zur Miete von IT- und Präsentationstechnik ungebrochen – Neuester Großauftrag: Lieferung von 400 Laptops für FIFA Frauen WM

Mannheim/Darmstadt, 17. Juni 2011 – Rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag der Livingston Electronic Services GmbH hat Insolvenzverwalter Tobias Hoefer einen Investor für das Unternehmen gefunden. Zum 16. Juni hat die international tätige Xchange Technology Group (XTG), ein Zusammenschluss von fünf Unternehmen aus der IT-Branche, den Spezialisten für die Kurz- und Langzeitvermietung von IT- und Präsentationstechnik übernommen. Damit ist der Neustart von Livingston perfekt.

 

Die entsprechenden Verträge hatte der Fachanwalt für Insolvenzrecht von Hoefer | Schmidt-Thieme Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter in den vergangenen Tagen ausverhandelt. „Wir freuen uns, dass wir mit der Xchange Technology Group einen kompetenten und branchenerfahrenen Investor gefunden haben, der Livingston langfristig weiterführen wird“, sagt der Insolvenzverwalter.

 

Mit dem Verkauf des Unternehmens kann Hoefer die Sanierung von Livingston erfolgreich abschließen und das Unternehmen sowie rund 90 Arbeitsplätze erhalten. „Trotz eines schwierigen Marktumfeldes konnten wir eine strategische Lösung realisieren, die den Mitarbeitern aber auch den Kunden von Livingston eine langfristige und professionelle Perspektive bietet“, sagt der Insolvenzverwalter, der bereits den IT-Dienstleistungsspezialisten ComBase erfolgreich saniert hat.

 

„Mit der Übernahme von Livingston erweitern wir unsere Gruppe um eine der führenden IT Rental Companies in Europa“, sagt Jeff McFarlane, Präsident und CEO von XTG. „Livingston ist eine ideale Ergänzung für XTG, da die Mitarbeiter des Unternehmens hochqualifiziert sind und viel Erfahrung haben. Wir freuen uns, dass sie jetzt zur XTG-Familie gehören.“

 

Livingston wird künftig unter der Marke Livingston Hamilton Rentals auftreten und in Deutschland als Teil von XTG eigenständig agieren. Mit Hamilton Rentals ist XTG bereits erfolgreich am Markt für die Vermietung von IT- und Präsentationstechnik in Großbritannien aktiv. „Gemeinsam sind wir Europas größter Vermieter für IT- und Präsentationstechnik“, sagt Martin O´Connor, Managing Director von Hamilton Rentals. „Wir werden unseren Kunden die Qualität und den Service bieten, die sie von Livingston gewohnt sind und die Livingston zu Europas führendem Vermieter von IT- und Präsentations-Equipment gemacht haben. An diesem Anspruch wollen wir uns messen lassen und so unsere starke Marktposition in Europa weiter ausbauen.“

Insolvenzverwalter und Geschäftsführer arbeiten bei Sanierung von Livingston erfolgreich zusammen

Die Sanierung von Livingston wurde möglich, da Hoefer und sein Team zusammen mit Geschäftsführer Michael Thierhoff in den Wochen nach dem Insolvenzantrag den Geschäftsbetrieb des Unternehmens stabilisiert und für Livingston ein Restrukturierungs- und Sanierungskonzept erarbeitet haben. Dadurch konnte der Geschäftsbetrieb auch nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. Juni 2011 in vollem Umfang weitergeführt werden. Ein maßgeblicher Faktor in diesem Konzept war ein neuer Investor. Um ihn zu finden, hat Hoefer einen international angelegten Investorenprozess aufgesetzt, der jetzt erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

 

Da sich im Investorenprozess der schnelle Einstieg des Investors XTG bald herauskristallisierte, war eine Sanierung von Livingston in Eigenverwaltung entgegen früheren Annahmen nicht mehr sinnvoll. Eigenverwaltung bedeutet, dass die Geschäftsführung das Unternehmen in eigener Regie mit Hilfe eines Insolvenzverfahrens restrukturiert und saniert. Deshalb zog Geschäftsführer Michael Thierhoff den Antrag auf Eigenverwaltung zurück. Der Sanierungsexperte und Gründungspartner der Sozietät Thierhoff Müller & Partner hat bei der Sanierung des Unternehmens eng mit Insolvenzverwalter Hoefer zusammengearbeitet und einen wichtigen Beitrag zum jetzt erfolgten Neustart von Livingston geleistet.

 

Die Personalanpassung, die im Zusammenhang mit dem Verkauf unvermeidbar war, ist im Unternehmen bereits seit längerer Zeit geplant gewesen und wurde jetzt in Absprache mit dem Betriebsrat streng nach arbeitsrechtlichen Kriterien umgesetzt.

Investor plant langfristig und nachhaltig – Weiterhin erstklassiger Partner für die Miete von IT- und Präsentationstechnik

XTG hat für das Gebäude des überregionalen Logistikzentrums von Livingston einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen. Für Hoefer ist das ein klares Bekenntnis zum Standort Darmstadt, das zeigt, dass der Investor langfristig und nachhaltig mit seiner Akquisition plant. „XTG hat deutlich gemacht, dass die Gruppe am Standort Darmstadt auf Wachstum setzt. Deshalb bin ich sicher, dass hier in Zukunft weitere Arbeitsplätze entstehen.“ Aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Know-hows sind dafür die ehemaligen Mitarbeiter von Livingston besonders gut geeignet.

 

Dazu, dass am Standort Darmstadt neue Arbeitsplätze entstehen, wird auch der neueste Großauftrag beitragen. So liefert Livingston an die neun Austragungsorte der FIFA Frauen WM in Deutschland 400 Laptops. Die Geräte werden unter anderem bei der Akkreditierung von Besuchern und Medienvertretern, der technischen Planung und Durchführung der Veranstaltung sowie der Koordination des Personaleinsatzes eingesetzt. „Der Trend zur Miete von IT- und Präsentationstechnik ist ungebrochen“, sagt Siegbert Franz, Mitglied der Geschäftsleitung von Livingston. „Das spiegelt sich ganz klar in unserem Auftragseingang wider.“ Aktuell liefen Verhandlungen mit mehreren Kunden, die kurz vor dem positiven Abschluss stünden, so Franz weiter. „Wir sind für unsere Kunden weiterhin der erstklassige Partner für die Miete von IT- und Präsentationstechnik.“

Prominenter Neukunde: DZ PRIVATBANK S.A. – Eine der größten deutschen Banken in Luxemburg

Das sieht auch die DZ PRIVATBANK S.A. so: Mit ihren mehr als 1.000 Mitarbeitern ist sie eine der größten deutschen Banken in Luxemburg und seit kurzem prominenter Neukunde von Livingston. Für den ersten Auftrag des Bankhauses hat Livingston für eine Mitarbeiterinformationsveranstaltung eine Videowand und Beschallungstechnik geliefert und vor Ort technisch betreut. „Livingston hat durch moderne IT-Produkte und die professionelle Umsetzung maßgeblich dazu beigetragen, dass unsere Veranstaltung ein voller Erfolg geworden ist“, sagt Michaela Werner, Mitarbeiterin des Vorstandsstabes der DZ PRIVATBANK S.A. und für das Veranstaltungsmanagement zuständig. „Wir sind vom Angebot von Livingston überzeugt.“

Laptops für Pressezentrum des G8-Gipfels

Diese Überzeugung teilt die DZ PRIVATBANK S.A. mit den Veranstaltern des G8-Gipfels, der Ende Mai in Deauville stattfand. In diesem Jahr beauftragten sie Livingston bereits zum zweiten Mal. Damit Journalisten ohne technische Probleme über das Treffen der acht größten Wirtschaftsnationen der Welt berichten konnten, lieferte Livingston rund 60 Laptops sowie eine dazugehörige Infrastruktur aus Netzwerktechnologie, Druckern, Fax-Geräten und Kopierern. „Drei unserer Mitarbeiter waren in Deauville im Einsatz. Sie haben die IT auf- und abgebaut und dafür gesorgt, dass die Technik während der gesamten Veranstaltung dauerhaft verfügbar war“, erklärt Siegbert Franz die Rundum-Betreuung für den Kunden vor Ort.

Technik aus Darmstadt für die größte Musikshow der Welt

Ein großer Auftrag, den Livingston im Mai ebenfalls erfolgreich abgeschlossen hat, ist die Lieferung von rund 240 Laptops und 70 Druckern an die Swisscom für die beiden Halbfinals und das Finale des Eurovision Song Contests in Düsseldorf. Mit dem Schweizer Unternehmen, das für die Übertragungstechnik der größten Musikshow der Welt zuständig ist, arbeitet Livingston bereits seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen.

 

Die Geschäftsführung der Livingston Electronic Services GmbH hatte am 11. März 2011 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Nach Angaben des Unternehmens wurde der Insolvenzantrag erforderlich, weil das die Livingston Electronic Services GmbH finanzierende Kreditinstitut in Folge der Finanzkrise das Engagement nicht mehr fortsetzen konnte. Zum 1. Juni 2011 hatte das Amtsgericht Darmstadt das Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Tobias Hoefer von Hoefer | Schmidt-Thieme - Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter zum Insolvenzverwalter bestellt. Er war bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter im Unternehmen tätig.

Weitere Informationen

Über die Xchange Technology Group:

Die Xchange Technology Group (XTG) ist ein führender Anbieter von flexiblen und kosteneffizienten Lösungen und Dienstleistungen rund um den Lebenszyklus von IT-Produkten. Die Gruppe, die 1996 gegründet wurde, besteht aus den fünf Unternehmen IT Xchange, BlueRange Technology, Vernon Computer, Vernon Computer Source, Hamilton Rentals und PartStock Computer. Für XTG sind an 19 Standorten in acht Ländern weltweit mehr als 300 Mitarbeiter tätig. Weitere Informationen zu XTG finden Sie auf www.xtgglobal.com.

 

Über Thierhoff Müller & Partner:

Thierhoff Müller & Partner ist eine auf die umfassende Beratung in nationalen und grenzüberschreitenden Krisen- und Sanierungsfällen und die Insolvenzverwaltung spezialisierte Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern. Die Partnerschaft hat Büros in Frankfurt am Main und Leipzig.

 

In den vergangenen Jahren hat Thierhoff Müller & Partner viele erfolgreiche Sanierungen von der Analyse bis zur Implementierung von Sanierungskonzepten gestaltet oder begleitet. Zu den Referenzen der Sozietät zählen unter anderem Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Einzelhandel und dem Gesundheitswesen. Für Aufgabenstellungen in anderen Industriezweigen arbeitet Thierhoff Müller & Partner mit erfahrenen Partnern zusammen, die über entsprechende Branchenexpertise verfügen.

 

Das Team von Thierhoff Müller & Partner verfolgt bei der Bearbeitung von Sanierungsprojekten einen integrierten Ansatz, der sich in der Praxis bewährt hat. Die Juristen, Steuerfachleute oder Insolvenzrechtler der Sozietät decken alle Schritte der Sanierung ab: Von der umfassenden Analyse des Status quo eines Unternehmens, der Erstellung, Plausibilisierung, Verhandlung und Umsetzung von Sanierungskonzepten, bis zur Ausarbeitung und Umsetzung von Insolvenzplänen und der Begleitung von Sanierungsprozessen (Monitoring).

 

Über den Insolvenzverwalter:

Der Mannheimer Rechtsanwalt Tobias Hoefer ist ausschließlich als Insolvenzverwalter tätig. Er wird von vielen Gerichten immer wieder zum Insolvenzverwalter bestellt und konnte in zahlreichen Verfahren – zu denen auch viele kleinere und mittlere Betriebe zählen – eine Unternehmensfortführung erreichen. Seit dem 1. Januar 2011 ist Hoefer Mitglied des Gravenbrucher Kreises, in dem die führenden überregional tätigen Insolvenzverwalter Deutschlands zusammengeschlossen sind.

Zu seinen bekanntesten Verfahren und Sanierungen zählen der international tätige Felgenhersteller ATS, der Dienstleistungsspezialist ComBase, der Dachziegelhersteller Trost Dachkeramik und die Automobilzulieferer AKsys, FAGRO sowie Utescheny.

Außerdem konnte Hoefer den Musikinstrumentenhersteller Schreiber & Keilwerth, mehrere Unternehmen der Meffert- und der CORONET-Gruppe und das St. Josefs Krankhaus in Viernheim erfolgreich sanieren.

Hoefer ist Senior Partner der seit 1987 auf Insolvenzverwaltungen spezialisierten Hoefer | Schmidt-Thieme Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter. Für Hoefer | Schmidt-Thieme sind bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte tätig.
 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

 

Insolvenzverwalter

 

Tobias Hoefer

Fachanwalt für Insolvenzrecht

 

Hoefer | Schmidt-Thieme

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

Soldnerstraße 2

68219 Mannheim

 

Medienkontakt Insolvenzverwalter

 

Matthias Braun

ergo Unternehmenskommunikation

Venloer Straße 241 - 245

50823 Köln

 

Telefon: 0221 912887-46

Fax: 0221 912887-77

Mobil: 0160/97222936

E-Mail: matthias.braun@ergo-komm.de



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

2011

Kontakt, Foto: Gerd Altmann pixelio.de

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.verwalter.de! 291021 Besucher